Service-Hotline

                                      Störungsursachen / Fehlerquellen

Wichtig ist in erster Linie, dass die Ursache gefunden wird, die Ihren alten Turbolader zerstört hat. Dazu ist wichtig, dass einige Fehlerquellen vorab erkannt und beseitigt werden.

angesaugte Fremdkörper:

- Beschädigung von Abgas Turbinenrad und / oder Verdichterrad durch Fremdkörper, die mit hoher Geschwindigkeit
  eindringen, die Räder blockieren und Beschädigungen dadurch entstehen lassen.

Mangelhafte Schmierung:

- Ermüdungsrisse durch höhere Reibung die durch hohe Temperaturen entstehen. Oft ist eine mangelhafte
  Ölversorgung die Ursache. Die verwendung von flüssigen Dichtmittel ist ebenfalls nicht zulöässig.

Öl Kohlerückstände:

- Lagerschäden bei Turboladern werden in der Regel durch eine hohe Konzentration von Kohlerückständen
  im Öl verursacht, die durch Nichteinhaltung der vorgeschriebenen Intervalle für den Öl- und Ölfilterwechsel
  oder durch mangelhafte Wartung entstehen kann. Lagerschäden werden Rückstände von Stahlkies-Strahlmitteln
  im Öl verursacht, die bei größeren Motorüberholungen eingesetzt werden.

Thermische überlastung durch hohe Turbolader Drehzahlen:

- Jeder Turbolader hat ein Verdichterkennfeld, diese zeigt die Leistungsgrenzen des Turboladers an, wenn diese
  überschritten werden können Motorschäden oder Turboladerschäden entstehen.
  Leistungssteigerungen bedeuten immer mehr Verschleiß ,die zu Materialermüdung im Turbolader führen.
  Beim Chiptuning werden oft die Verdichterkennfelder nicht beachtet was zu erhöhten Turbolader Drehzahlen
  führt und den Turbolader beschädigt.

Verdreckte DPF Dieselpartikelfilter oder Katalysatoren:

-Bei über 80 % der Turbolader Schäden sind verstopfte Dieselpartikel-Filter die Ursache. Auch nach Turbolader Schäden
 kommt es sehr oft vor, dass Motoröl in den Abgastrag gedrückt wird und somit den Filter verunreinigt. In beiden
 Fällen wäre zu mindestens eine Prüfung sinnvoll.


Bitte lesen Sie sich die folgenden Fehlerquellen durch die unter Umständen zum Schaden geführt haben können. Denn nur dann kann ein neuer Turbolader auch seinen Dienst fehlerfrei vortsetzten.

 

Fahrzeug hat verminderte oder keine Leistung mehr:

  - Prüfen Sie, den Luftfilter, sämtliche Ansaug und Druck Schläuche ob diese frei und unbeschädigt sind
  - Überprüfen Sie das Einspritzsystem auf dichtigkeit und Beschädigungen
  - Die Abgasanlage einschließlich Katalysator und Dieselpartikelfilter auf Funktion / Verstopfungen
    und Beschädigungen prüfen.

Turbolader macht Geräusche:

  - Alle Abgasrohre und Anschlüsse prüfen, Verbindungen zum Abgassystem müssen dicht sein
  - Prüfen Sie den Ladeluftkühler auf  Undichtigkeiten, Ansaugseite auf Undichtigkeiten prüfen

Rauchentwicklung und erhöhter Ölverbrauch:

  - Luftfilter auf Verstopfung / Verunreinigung prüfen
  - Entspricht das Motoröl den Herstellerspezifikationen?
  - Prüfen Sie, ob die Ölrücklaufleitung verstopft oder durch Schmutz verjüngt wurde
  - Kurbelwellen Entlüftung auf einwandfreie Funktion prüfen, ggf reinigen oder Erneuern
   

Ihr Turbo Art Team

BorgWarnerGarrettHolsetIHI TurboMitsubishiSchwitzer